Fauststadt Staufen im Markgräflerland

Ein paar Eindrücke aus der Stadt der Risse und des Weines

Humorvolle Staufener Einzelhandels-Verkaufskultur
Bitte im Stadtbächle-Café gegenüber bezahlen! Danke!
Foto: Webmaster
Zum Vergrößern bitte auf's Bild klicken!

Alles aus Holz!

Uhren (Pendeluhren + Holzräderuhren)
Ausgefallene Spardosen
Rutsch- und Schaukeltiere von Janoschik
Laufräder
Holztaschen
Olivenholzprodukte
Spiele + Spielzeug
Türecken, verschiedene Motive
Büroartikel
Dekoartikel
Schmuck
Witziges
Kleine Püppchen aus der Künstlerwerkstatt


Die schönsten Ideen aus Holz
von Monika Pawelek
79129 Staufen
Tel.: 0 76 33 / 92 55 47
Fax: 0 76 31 / 92 55 48

Linkpfeil www.holzfantasien-staufen.de

Linkpfeil
Linkpfeil
Linkpfeil
Linkpfeil

Die Schuldfrage scheint abgehakt
Mit freundlicher Genehmigung von HANS CHRISTOF WAGNER, Der Sonntag, 19. Oktober 2009.

Staufen will politische Lösung für Risse-Krise
Die Erdwärmebohrungen sind wohl schuld an den inzwischen dramatischen Gebäudeschäden in der Innenstadt. Aber bewiesen ist das noch immer nicht. Jetzt sucht die Stadt nach einer politischen Lösung. „Wir sind von einer Katastrophe heimgesucht worden“, sagte Staufens BürgermeisterMichael in einer für die 120 betroffenen Hausbesitzer einberufenen Informationsveranstaltung am vergangenen Montag. Für eine Katastrophe kann niemand etwas. Und so soll wohl auch die Klärung der Schuldfrage nicht weiter verfolgt werden. „Der juristische Weg führt zu nichts“, betonte Benitz und warb bei den Betroffenen um einen „Schulterschluss“.... [weiter: siehe unten]

Wandmalerei am Hotel zum Löwen in Staufen
Wandmalerei am Hotel "Zum Löwen" in Staufen
Zum Vergrößern bitte auf's Bild klicken!

Text zur Wandmalerei am Hotel zum Löwen
Text zur Wandmalerei am Hotel "Zum Löwen"
Zum Vergrößern bitte auf's Bild klicken!

An der Hauswand des Hotels "Zum Löwen" steht der folgende Text:"Anno 1539 ist im Leuen [Löwen] zu Staufen Doctor Faustus so ein wunderbarlicher Migromanta [Wahrsager] gewesen, elendiglich gestorben und es geht die Sage, der obersten Teufel einer, der Mephistophiles, den er in seinen Lebzeiten nur seinen Schwager genannt, habe ihm, nach dem der Pact von 24 Jahren abgelaufen, das Genick abgebrochen und seine arme Seele der ewigen Verdammnis überantwortet." [F. Geiges 1909 + M. Hickel 1994]]

Die Verhaftung des Kronenwirts 1848
Die Verhaftung des Kronenwirts 1848
Zum Vergrößern bitte auf's Bild klicken!

Antiquitäten-Lädele in einer Nebengasse
Antiquitäten-Lädele in einer Nebengasse
Zum Vergrößern bitte auf's Bild klicken!

Einzige erhaltene deutsche Gußstahlbrücke
Einzige erhaltene deutsche Gußstahlbrücke
Zum Vergrößern bitte auf's Bild klicken!

Die SWEG mit einem Triebwagenzug in Staufen
Die SWEG mit einem Triebwagenzug in Staufen
Zum Vergrößern bitte auf's Bild klicken!


Ist die Wahrheit zu tief im Boden vergraben?
Nach dem jüngst veröffentlichten Gutachten scheint es tatsächlich so zu sein, dass die Wahrheit zu tief im Boden vergraben ist, um jemals wieder ans Tageslicht befördert zu werden. Wie es in den Bohrlöchern in 140 Meter Tiefe ausschaut, weiß keiner. Ob sachgemäß gearbeitet wurde, lässt sich nicht mehr nachprüfen. Ob die Hebungen jemals wieder aufhören und wenn ja, wann – unbekannt. Es kann auch keine Behörde zur Rechenschaft gezogen werden, begründet auf dem Vorwurf einer zu leichtfertigen Genehmigung des Projekts. Das Vorhaben ist in dem Sinne ja gar nicht genehmigt worden.
Regierungspräsident Julian Würtenberger war am Mittwoch in der Stadt, um sich ein Bild der Schäden zumachen. Benitz sähe es gern, Würtenberger wäre der Organisator einer politischen Lösung der Staufener Rissekrise. Die sähe so aus: Alle Parteiensetzen sich an einen Tisch und handeln eine einvernehmliche, nichtjuristische Lösung des Problems aus. Sie zahlen in einen Fonds ein, aus dem alle Rechnungen zwecks Sanierung von Häusern bezahlt werden. Der Vorteil: Mit Steuergeldern aus dem Landessäckel, auf die Benitz des großen kulturhistorischen Werts der Staufener Altstadt wegen spekuliert, wäre der Fonds ausreichend gefüllt, um daraus die vermutlich über viele Jahre hinweg notwendigen Sanierungen bezahlen zu können. Andererseits: Echte Trümpfe hält die Stadt keine in der Hand. Sie müsste die Versicherungen aller Parteien zu mehr oder minder freiwilligen Zahlungen bewegen. Doch warum sollten sie das tun, wenn sie nicht müssen, wenn ihre jeweiligen Versicherten juristisch gar keine Schuld trifft?


Urlaubsreisen zu deutschen Reisezielen finden Sie auf dem Reiseportal:Linkpfeil Familienreisen Europa + weltweit mit einer Fülle von Familienreisen in Deutschland und weltweit.

Familienreisen Deutschland, Europa und weltweit.