Fauststadt Staufen im Markgräflerland

Wann ist unsere Liebe für die kleine Stadt Staufen im Breisgau entstanden?

Urlaub am Balaton in Ungarn
Buchen Sie online Ihren nächsten Urlaub am Balaton in Ungarn -
Ferienhaus, Ferienwohnung oder Pension.

Meine Website zum Thema: Staufen und seine Risse!

Wann ist unsere Liebe für die kleine Stadt Staufen im Breisgau entstanden?
Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten: Seit wir Staufen zum ersten Male besucht haben. Meine Frau und ich sind vor sieben Jahren in die Nähe von Staufen nach Sulzburg gezogen. Obwohl auch der Stadtkern von Sulzburg reizvolle Aspekte enthält, werden regelmäßig am frühen Abend die Fußwege hochgeklappt. Vermutlich liegt das auch daran, dass der Ort keine Durchgangsstraße besitzt und der Sackgasseneffekt die Besucher verschreckt. Besonders an den Wochenenden außerhalb der Saison - also wenn die Holländer wieder ins Land der Tulpenzwiebeln zurückgekehrt sind - ist die Innenstadt von Sulzburg "tot" - toter geht es nicht mehr. Dieser Grabesruhe konnte nicht einmal das einzige echte Café am Ort überleben und blieb ein Jahr lang ohne Pächter. Lediglich der Wein aus den umliegenden Rebbergen lockt Menschen von überall nach Sulzburg - und das nicht ohne Grund.

Bacchus + Peter
Arm in Arm mit dem Weingott Bacchus


Unsere Neugierde zog uns regelmäßig in die Nachbarschaft nach Staufen. Dort pulsiert das Leben, der kleine Ort besitzt einen Bahnanschluss, und die reizvolle, pittoreske Innnenstadt lockt tausende Gäste von außerhalb an. Die musikalischen und sonstigen kulturellen Veranstaltungen wirken ebenfalls wie ein Magnet. U. a. die dreitägige Feier der STAGES - der kulturhistorischen Zeitreise -, die Musiktage, das jährliche Oldtimertreffen und der reizvolle Weihnachtsmarkt an nur einem Tag, der tausende Menschen aus dem benachbarten Elsass und der Schweiz anlockt.

Oftmals ist an einem Wochentag kaum noch ein Parkplatz zu bekommen, so dass wir ins Industriegebiet ausweichen müssen. Dem Zustrom von Gästen - auch sonntags, weil viele Geschäfte geöffnet haben - tut es keinen Abbruch, dass die Stadt eine Hostesse im Einsatz hat, die mit stoischer Tourensicherheit die gesetzesbrechenden Parkplatzsünder des öffentlichen Straßen- verkehrs äußerst erfolgreich an der Reduktion der städtischen Verschuldung beteiligt. All diese erfreulichen Aspekte, denen wir eine Verbesserung unserer Lebensqualität verdanken, veranlassten mich, diese Website der Stadt Staufen und seinem unerfreulichen Dilemma zu widmen.



Staufens Hilferuf
Zum Vergrößern bitte auf's Bild klicken!


Als offensichtliche Folge der Geothermiebohrung hinter dem Rathaus, mit der die Stadt Erdwärme anzapfen wollte und sich stattdessen den Mephistopheles der Stadt an den Hals geholt hat, quellen die Gipskeuperschichten auf und bewirken als ungewollte Konsequenz schon in und an mehr als zweihundertundvierzig Häusern teils sehr starke Risse. Niemand weiß wie das endet, keiner möchte die explodierenden Kosten verantworten, und der bedauernswerte "rotierende" Bürgermeister hat alle Hände voll zu tun. Die Dramatik des Ganzen zeigt sich darin, dass der Quelleffekt bis zum Jahresende 2009 nur ansatzweise erfolgreich gestoppt werden konnte.
Zusammen mit den Betroffenen und Verantwortlichen hoffen wir auf ein erfreuliches Ende dieses Dramas!

Ich bedanke mich sehr bei den Herren Volker Murzin von der Linkpfeil WZO Verlags-GmbH [Reblandkurier und Wochenblatt], Herrn René Zipperlen und Herrn HANS CHRISTOF WAGNER von Linkpfeil Der Sonntag Verlags GmbH die es mir erlaubten, seit Beginn 2008 kompetente Zeitungsbeiträge zur Stadt Staufen und insbesondere zum Thema Risse auf diesen Seiten zu veröffentlichen.